Studienzentrum Haus Birkach Stuttgart Übernachtung Bibliothek

Bibliotheksprofil und Bestand

 

Die Bibliothek im Haus Birkach pflegt die Schwerpunktgebiete Religionspädagogik und Praktische Theologie, daneben angrenzende Gebiete wie Biblische Exegese, Pädagogik und Psychologie in Auswahl sowie weitere relevante Bereiche. Der Bestand umfasst ca. 80.000 Medien (einschl. Zeitschriften).

Sie übernimmt die fachliche Literaturversorgung der Einrichtungen im Evangelischen Bildungszentrum, schwerpunktmäßig Pädagogisch-Theologisches Zentrum (PTZ) und Pfarrseminar. Die Bibliotheksangebote stehen ebenso der allgemeinen Öffentlichkeit zur Verfügung.

Der besondere Praxisbezug des Birkacher Bestandes zeigt sich im Bestandsaufbau, in der systematischen Aufstellung und in der Erschließungsmethodik. Die Aufschlüsselung von Bibelarbeiten unter Bibelstellen sowie von Modellen und Arbeitshilfen für die Gottesdienstgestaltung unter Themen und Sachbegriffen verschafft einen effektiven Zugang auch zu unselbständiger Literatur. Die Abteilung Dokumentation wertet in der "Birkacher Modelldatei" Arbeitshilfen und Modelle zu Themen für den Religions- und Konfirmandenunterricht und Schulgottesdienste aus.

 

biblbestand.jpg


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufstellungssystematik der Bibliothek zum Download (pdf-Datei, 83 KB)


Geschichte:

Die gemeinsame Bibliothek des Pädagogisch-Theologischen Zentrums und des Pfarrseminars der Württembergischen Landeskirche ist mit der Einweihung des Hauses im Jahre 1979 aus zwei getrennten Beständen zusammengewachsen. Eine Buchsammlung existierte im Pfarrseminar bereits im Jahre 1912; der Bestand wuchs kräftig in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Historische Bestände wurden allerdings schon in früheren Jahrzehnten aus Platzgründen an die Bibliothek des Ev. Oberkirchenrats abgegeben. 1972 begann der Aufbau der PTZ-Bibliothek. Im Hinblick auf das geplante Studienzentrum der Württembergischen Landeskirche wurde bereits in dieser Zeit das Konzept für die zukünftige gemeinsame Bibliothek in die Praxis umgesetzt durch Abstimmung der Schwerpunktgebiete und Schaffung einer gemeinsamen Aufstellungssystematik. Mit dem Einzug 1979 in das Haus Birkach wurde aus den internen Präsenzbibliotheken endgültig eine integrierte Ausleihbibliothek.

 

Studienzentrum Haus Birkach, Stuttgart, Bibliothek (Druckansicht)